Liebeslieder, Schlager & Marschmusik für den guten Zweck

Erfolgreiches Benefizkonzert mit dem Landespolizeiorchester in Sprendlingen

Auf Einladung der Verbandsgemeinde Sprendlingen-Gensingen spielte das Landespolizeiorchester Rheinland-Pfalz am Donnerstag, 16. Mai 2019, für Seniorinnen und Senioren ein zweistündiges Benefizkonzert. Die Spenden wurden zugunsten des Vereins Frauennotruf Mainz gesammelt.

Die etwa 150 Gäste wurden von Bürgermeister Manfred Scherer und Ortsbürgermeister Manfred Bucher begrüßt. „Wir freuen uns sehr, dass wir wieder das Landespolizeiorchester bei uns in der Verbandsgemeinde begrüßen zu dürfen“, beginnt Manfred Scherer seine Rede und bedankt sich bei allen Helfern. Auch Manfred Bucher schließt sich dem an und fügt hinzu, dass das Konzert eine große Bereicherung für das kulturelle Leben in der Verbandsgemeinde sei.

Die 38 Musiker unter Leitung von Christian Küchenmeister boten ein abwechslungsreiches Programm durch alle Musikrichtungen – vom Walzer, Marschmusik, Liebesliedern bis hin zu einem Medley von Udo Jürgens. Der Dirigent stellte jedes Stück vor Beginn kurz vor, eine Präsentation mit Videos und Bildern untermalte die Stücke passend. 

Das Publikum wurde auf eine Reise mit dem Orient Express genommen, bei dem die Trillerpfeife des Schaffners ebenso zu hören war, wie die Lokomotive, die sich langsam in Bewegung setzte. Beim Medley „Das Beste!“ von Udo Jürgens wurde fleißig mitgeklatscht und gesungen. Begeisterungsstürme rief am Ende das Marschlied „Alte Kameraden“ aus, bei dem der ein oder andere lautstark mitsang. Die Seniorinnen und Senioren bedanken sich beim Orchester mit Standing Ovations. „Wir freuen uns, dass diese Art von Konzert so gut Anklang bei uns findet“, freut sich Bürgermeister Manfred Scherer.

Eva Jochmann vom Frauennotruf Mainz informierte das Publikum über die Arbeit des Vereins und bedankte sich stellvertretend für die Einladung und die Unterstützung. Am Ende kam durch die Spenden eine stolze Summe zusammen, die die Verbandsgemeinde Sprendlingen-Gensingen mit einem kleinen Beitrag auf eine glatte Summe von 1000 Euro zugunsten der Vereinsarbeit aufgerundet hat. 

Für die Hin- und Rückfahrt hatte die Verbandsgemeinde einen kostenfreien Busservice organisiert, der die Besucher aus allen neun umliegenden Gemeinden nach Sprendlingen und wieder nach Hause brachte. Für das leibliche Wohl sorgte der Verein der Landfrauen Sprendlingen, die die Besucher mit zahlreichen selbstgebackenen Kuchen und Kaffee versorgten. Die HiwwelConnetion – vertreten durch die Weingüter Hessert, Kathrinenhof und Schnorrenberger – schenkte eine Auswahl an Weinen und Sekt aus. 

Dank der Unterstützung durch die Landfrauen, die HiwwelConnection, durch den Ortsverein Rotes Kreuz, den Gemeindearbeitern der Ortsgemeinde Sprendlingen sowie der Verbandsgemeindeverwaltung wurde die Veranstaltung ein voller Erfolg. Das Orchester bedankte sich bei der Verbandsgemeinde und Manfred Scherer für die Organisation des Benefizkonzerts und freut sich auf ein Wiedersehen.

Bild: (v.l.n.r.) Winzer Christian Reichert, Eva Jochmann vom Frauennotruf Mainz, Bürgermeister Manfred Scherer, Dirigent Christian Küchenmeister und Petra Bentz von den Landfrauen Sprendlingen.

©Tourist Information

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.