Neubaugebiet „Westlich der Alzeyer Straße“ in Gensingen 


Nach einigen Jahren intensiver Vorbereitung kann nun endlich Aktuelles berichtet werden!

Wie Sie alle durch die Veröffentlichungen im Amtsblatt erfahren haben, ist der Bebauungsplan mittlerweile rechtskräftig und wird nun in einigen Details verbessert.

Es gibt eine Satzung für den Anschluss und die Nutzung der kalten Nahwärmeversorgung;                                              die Genehmigungsverfahren für die Erdbohrungen sowie für die Versickerungsmulden der Oberflächenentwässerung der Straßenkörper sind auf den Weg gebracht.

In beiden Fällen rechnen wir bis Mitte des Jahres mit den Genehmigungsbescheiden, was uns in die Lage versetzen wird, die komplette Erschließung des Gebiets in Angriff zu nehmen.

Mit allen Versorgungsträgern gibt es eine abgestimmte Planung, die dann kurzfristig umgesetzt werden soll.

Über die Inhalte des Bebauungsplans, über die Details bei der Wärme- und Energieversorgung sowie die verpflichtende Belegung der Dachflächen mit Fotovoltaikmodulen wollen wir alle Interessenten nach der Sommerpause zu einer Versammlung in die Goldberghalle einladen und informieren.

Leider ist einige Zeit seit Beginn unserer Planungen vergangen, sodass davon auszugehen ist, dass nicht mehr Alle in Gensingen eine Immobilie erstellen möchten.

Teilen Sie uns bitte mit, ob nach wie vor Interesse an einem Bauplatz besteht.

Wenn alles gut läuft, können wir Ende des Jahres die Verkaufspreise vernünftig kalkulieren und im Gemeinderat abstimmen.

Zu diesem Zeitpunkt wird dann auch die Vergabe der konkreten Parzellen möglich sein, wahrscheinlich werden wir dies mit Optionsverträgen gestalten, die unmittelbar nach Erschließung des Gebiets greifen sollen.

Eine so lange Vorbereitungszeit für die Bereitstellung eines Baugebietes gab es bisher bei uns noch nicht.

Da wir viele Innovationen umsetzen wollen, die es so in der Vergangenheit nicht gab, war dies aber leider unvermeidbar.

Auch das Neubaugebiet ist Teil des Projektes „Null-Emissionsgemeinde Gensingen“ und leistet einen großen Beitrag in Sachen Klimaschutz.

Für Ihr Verständnis und Ihre Geduld danke ich Ihnen daher herzlich.

Armin Brendel
Ortsbürgermeister 


Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.