Digitaler Impfnachweis wird eingeführt

Impfzentrum Mainz-Bingen:

Wer gegen Corona geimpft ist, soll das künftig auch digital nachweisen können. Dies funktioniert mit dem digitalen Impfnachweis, der schnellstmöglich landesweit zum Einsatz kommen soll. Besucherinnen und Besucher von Impfzentren – so auch im Mainz-Binger Zentrum – erhalten dann am Check-Out des Zentrums ein entsprechendes Formular mit einem QR-Code. Diesen können sie dann mit dem Smartphone abscannen und ihr personalisiertes Zertifikat mithilfe einer App herunterladen. Gleichzeitig wird dieses Formular per E-Mail ausgestellt, sofern bei der Anmeldung zum Impftermin eine Adresse hinterlegt wurde.

Wer im Besitz eines Smartphones ist, kann die Impfungen somit künftig mit der neuen, kostenfreien „CovPass-App“ oder der Corona-Warn-App des Bundes bequem mit dem Gerät vorzeigen. Auch Nachweise über eine Genesung von Covid-19 oder negative Testergebnisse könnten mit der App angezeigt werden.

Alle bereits im Mainz-Binger Impfzentrum geimpften Personen erhalten in der kommenden Zeit automatisch ein Formular mit dem entsprechenden QR-Code per Post oder per E-Mail zugesendet.

Wer nicht im Impfzentrum, sondern beispielsweise beim Hausarzt geimpft wird, soll dort ebenfalls die Möglichkeit eines elektronischen Ausweises erhalten. Laut Bundesminister Jens Spahn werden Arztpraxen und Apotheken Schritt für Schritt an das Betriebssystem zum Ausstellen der Ausweise angeschlossen. Weitere Infos hierzu gibt es auf der Website der Bundesregierung bpaq.de/CWA_Impfnachweis. Die Seite „mein-apothekenmanager.de“ bietet darüber hinaus eine Übersicht, welche Apotheken den QR-Code ausstellen.

Der herkömmliche gelbe Impfpass behält weiterhin seine Gültigkeit, er kann aber für alle Interessierten durch den digitalen Ausweis ergänzt werden.