Stopp von AstraZeneca Impfungen im Impfzentrum Ingelheim


Im Ingelheimer Impfzentrum werden vorerst keine Impfungen mehr mit dem Vakzin von Astrazeneca durchgeführt. Bürgerinnen und Bürger, die einen entsprechenden Termin haben, werden gebeten, nicht im Impfzentrum zu erscheinen – bis es weitere Informationen zum weiteren Vorgehen gibt. Der vorgesehene Impfstoff ist auf dem Einladungsschreiben ersichtlich. 

Wann die Termine nachgeholt werden können, steht derzeit noch nicht fest. Informationen von Bund und Land über die weitere Vorgehensweise stehen noch aus. Die geplanten Termine für Biontech und Moderna sind davon nicht betroffen. Beide Impfstoffe kommen weiter zum Einsatz. 

Das Ingelheimer Impfzentrum folgt damit der Entscheidung von Bund und Land: Demnach wurden gestern auf Empfehlung des Paul-Ehrlich-Instituts die Corona-Impfungen mit Astrazeneca deutschlandweit ausgesetzt – vorerst bis zum 21. März 2021. 

Diese Entscheidung betrifft sowohl Erst- als auch Folgeimpfungen. Bis zum 21. März waren rund 600 Impftermine mit Astrazeneca im Mainz-Binger Impfzentrum vorgesehen.


Aussetzung Astrazeneca: So geht es im Mainz-Binger Impfzentrum weiter


Das bundesweite Aussetzen des Astrazeneca-Impfstoffes hat Auswirkungen auf die Impfpläne des Landkreises Mainz-Bingen: Alle Termine mit Astrazeneca, die für den heutigen Dienstag im Ingelheimer Impfzentrum vorgesehen waren, wurden abgesagt. Personen, die jedoch einen Termin ab dem 17. März bis zum 10. April 2021 mit Astrazeneca vereinbart haben, können diesen auch wahrnehmen. In diesem Fall wird auf die Vakzine von Biontech oder Moderna umgestellt. Das Land Rheinland-Pfalz teilte in diesem Zusammenhang mit, dass man hier auf größere Liefermengen des Biontech-Impfstoffes hofft. Alle Termine, für die ohnehin die Impfstoffe von Biontech oder Moderna vorgesehen waren, finden wie gewohnt statt.

Nach aktuellen Informationen des rheinland-pfälzischen Gesundheitsministerins erhalten Personen, deren Termin für den heutigen Dienstag angedacht war, zeitnah einen neuen Termin mit einem m-RNA-Impfstoff – also Biontech oder Moderna. Der Moderna-Impfstoff kommt im Mainz-Binger Impfzentrum in dieser Woche damit erstmals zum Einsatz.

Ab sofort gibt es bis auf weiteres nur noch Erstimpftermine in der Prioritätsgruppe 1 –Personen aus dieser Gruppe können weiterhin Impftermine für das Impfzentrum in Ingelheim vereinbaren. Auch Impfungen für bettlägerige Menschen der Prioritätsgruppe 1 sind nicht beeinträchtigt – diese sollen von den Hausärzten voraussichtlich ab dem 22. März übernommen werden. Aufgrund des Impfstoffmangels werden Kontaktpersonen jedoch nicht geimpft.

Hingegen können neue Termine für Personen der Prioritätsgruppe 2 wegen des Aussetzens der Impfungen mit Astrazeneca zunächst nicht vergeben werden. Auch Impfungen in Einrichtungen der Eingliederungshilfe durch die mobilen Impfteams sowie für Personal in Testzentren finden nicht statt.

Hintergrund: Der Bund hatte gestern auf Empfehlung des Paul-Ehrlich-Instituts die Corona-Impfungen mit Astrazeneca deutschlandweit ausgesetzt. Daraufhin haben auch das Land Rheinland-Pfalz sowie der Landkreis Mainz-Bingen die Impfungen zunächst ausgesetzt.